Historischer Verein Ummerstadt

Gründungsmitglieder: Vorn sitzend v. li: Rainer Malsch, Eberhard Eichhorn (ehem. Vorsitzender), Immanuel Scheffel, Susanne Eichhorn Hinten stehend v. li.: Roswitha Winkelmann, Günter Eck, Karin Paasche, Susanne Oestreicher, Joachim Eichhorn, Martin Chilian, Dieter Chilian, Matthias Eichhorn Nicht auf dem Bild: Manfred Franz, Frank Meixner, Christian Zierold

Informationen und Wissenswertes:

gegründet: 10.09.2009

Mitglieder: 20 Personen

Vorsitzende: Elke Bus´

Aufgabe: Der Verein hat den Zweck, die Geschichte der Stadt Ummerstadt und seines Umlandes zu pflegen. Sein Aufgabenbereich erstreckt sich auf Vorgeschichte, Denkmalpflege, Volkskunde, Mundart und Familiengeschichte. Zu diesem Zweck sollen Sammlungen unterhalten werden, geschichtliche, künstlerische und kulturelle Zeugnisse aller Art aufbewahrt werden, wissenschaftlich Forschung und Drucklegung wissenschaftlicher Arbeiten gefördert werden, Vorträge und Studienfahrten, Führungen, Ausstellungen und Sprechabende durchgeführt werden. Darüber hinaus soll ein reger Gedanken- und Schriftaustausch innerhalb des Vereins, mit interessierten Bürgern und mit anderen Vereinen und Organisationen stattfinden.

Der Historische Verein Ummerstadt hat seit seiner Gründung etliche gemeinnützige Aktionen
durchgeführt:

* Der Rastplatz „Gutjahrsruh“ in der Nähe des Kupferbrunnens wurde erneuert. Es wurden eine Bank und ein Tisch aufgestellt sowie Weißfichten angepflanzt.

* Das Stadtarchiv, dessen Inhalt in einem Verschlag auf dem Dachboden des Rathauses aufbewahrt war, wurde umgelagert. Dazu wurden im Kindergarten-Nebengebäude in der Colberger Straße zwei Räume hergerichtet, um die Archivarien sachgerecht unterzubringen. Regale wurden eingebaut, ein Büroraum eingerichtet und mit Bürotechnik ausgestattet. Die in Archivordnern einsortierten Schriftstücke etc. wurden in Findbüchern registriert.

* Die 1175-Jahrfeier im Jahre 2012 wurde von den Vereinsmitgliedern tatkräftig unterstützt. Es wurde ein Bildband „Unsere Heimat Ummerstadt in historischen Ansichten“ herausgegeben. Zwei Vereinsmitglieder waren maßgeblich an der Organisation des Festumzuges beteiligt, Eberhard Eichhorn war einer der Autoren der Festschrift.

* Die im ehemaligen Pfarrhaus untergebrachten Gegenstände der Ummerstadter Heimatstube mußten beim Verkauf des Hauses verpackt und abtransportiert werden. Die Sortierung und Verpackung übernahmen Mitglieder des Historischen Vereins in mehreren Arbeitseinsätzen.

* Für den aus Holz hergestellten Taufengel der Stadtkirche aus dem Jahre (ca.)1745, der stark restaurationsbedürftig war, wurde im Jahre 2016 eine Spendensammlung organisiert. Bei dieser Sammlung wurden 5896,- Euro gespendet. Neben sehr vielen Spendern aus Ummerstadt beteiligten sich auch auswärtige Bürger lebhaft als Spender. Eine Spende kam sogar aus den USA. Die Restaurierung des Taufengels kostete 5117,- Euro. Der Rest des Geldes wurde der Kirchgemeinde für die Sanierung der Bartholomäuskirche zur Verfügung gestellt.

* Auf dem Ummerstadter Friedhof befinden sich Soldatengräber aus dem zweiten Weltkrieg. Diese Soldaten starben größtenteils im Sanatorium in Bad Colberg, welches als Lazarett diente. Ein Teil der Soldaten kamen aber auch noch bei Kampfhandlungen gegen
Kriegsende bei Ummerstadt ums Leben. Die aus Holz hergestellten Grabkreuze wurden im Jahre 2017 vom Historischen Verein
abmontiert, abgeschliffen, neu lackiert, beschriftet und wieder angebracht. Die Gedenktafel an der Friedhofsmauer wurde neu beschriftet.

* Der Historische Verein gibt seit Jahren einen 12-seitigen Monatskalender mit Bildern zu vielfältigen Themen aus Ummerstadt heraus. Diese Kalender sind bei den Ummerstadtern sehr beliebt und werden teilweise gesammelt.

* Der Historische Verein unterhält eine Internetseite mit Beiträgen zur Ummerstadter Geschichte.

* Unser leider im Jahre 2017 verstorbener erster Vereinsvorsitzender Eberhard Eichhorn war meistens der Initiator der oben genannten Aktivitäten. Er hat aber auch häufig für Besucher Stadtführungen in Ummerstadt durchgeführt und auch außerhalb zahlreiche Vorträge -zumeist über das Thema „Aktion Ungeziefer“, das die Zwangsaussiedlung Ummerstadter Bürger im Jahre 1952 zum Thema hatte -, gehalten.

Menü schließen